Stadtrat beschließt Toilettenkonzept

Dank CDU-Antrag umfangreiche Änderungen an der Verwaltungsvorlage

Der Stadtrat hat am 25.01.2024 das Toilettenkonzept einstimmig auf den Weg gebracht. Das zur Beschlussfassung vorliegende "federführende Ausschussvotum" ging auf einen Ersetzungsantrag der CDU-Fraktion im Ausschuss für Stadtentwicklung und Bau zurück.

Die Vorschläge der Stadtbezirksbeiräte und Ortschaftsräte sind mit diesem Beschluss Bestandteil des Konzeptes geworden, die Verwaltung muss diese nun nachträglich einarbeiten. Gebaut werden die zusätzlichen Standorte jedoch nicht automatisch, dies bedarf weiterer finanzieller Mittel und ist jeweils vom zuständigen Ausschuss zu beschließen. 

Das Konzept "Nette Toilette" soll zudem auf das gesamte Stadtgebiet ausgedehnt werden. Außerdem soll die Auffindbarkeit für Einheimische und Touristen einfacher werden, dazu sollen die Standorte öffentlich zugänglicher Toiletten neben dem Themenstadtplan und der Dresden-App auch über Google eingepflegt werden. 

Der Stadtratsbeschluss erfolgte einstimmig, was den Oberbürgermeister zu einem "Sie machen Ihre Aufgabe sensationell gut!" in meine Richtung verleitete. Denn scherzhaft von anderen Stadträten als "interfraktioneller toilettenpolitischer Sprecher" war ich der Einzige, der in der Debatte zur Vorlage und den Änderungen gesprochen hat.

© Mario Schmidt. Alle Rechte vorbehalten. 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.